Tiere Du magst Tiere genauso gerne wie wir? Das ist toll! Wir zeigen dir die Welt der Tiere und ihrer Lebensräume. Hier erfährst du, wie und wo die verschiedenen Tiere leben, warum viele Arten von ihnen bedroht sind und wie der WWF sie schützt.

Wir retten die Tiger

Wenn sie brüllen, gehen alle in Deckung. Leider hat es ihnen nichts genutzt. Sehr viele Tiger sind in der Vergangenheit verschwunden, denn sie wurden gejagt und verloren ihre Lebensräume. Doch in den letzten Jahren ist ihre Zahl wieder auf schätzungsweise knapp 3.900 Tiere angestiegen. Weil der WWF und viele andere sich gekümmert haben.

Dem Tiger helfen? Starte deine eigene Spendenaktion!

Wir wollen, dass auch in Zukunft Tiger in der Wildnis leben. Deswegen müssen wir uns für den Schutz der größten Raubkatze einsetzen. Je mehr Unterstützung wir bekommen, desto besser können wir den Tiger schützen. Auch du kannst etwas für die Tiger tun: Stelle eine Spendensammelaktion auf die Beine!

Sind Tiger wirklich so gefährlich?

Kathrin Samson leitet das Tigerschutzprogramm des WWF. Sie kümmert sich darum, dass die größten Katzen der Welt nicht aussterben. Wir haben sie zu ihrer spannenden Arbeit befragt.

War das eine Katze? Geh doch mal auf Spurensuche

Nicht nur im Schnee, auch im Matsch oder Sand kannst du Fußspuren von Tieren entdecken. Aber wer hat sie hinterlassen? Oft ist es eine Katze. Wir zeigen dir, woran du ihre Spur erkennen kannst.

Igel sind stachelige Schlafmützen

Auch wenn sie pieksen wirken Igel supersüß und sympathisch. Im Herbst sind sie unterwegs, um sich ordentlich Fett anzufressen für den harten Winter. Den verschlafen sie in einem kuscheligen Versteck.

Die WWF Junior-Checkliste: Igel gefunden – was tun?

Entdeckst du nach Wintereinbruch einen Igel, dann beobachte ihn genau. Vielleicht hat er noch keinen Unterschlupf und braucht bei Frost und Schnee deine Hilfe. Wir sagen dir, worauf du achten solltest.