Bastelidee: Traumfänger aus Plastikmüll Wie träumt wohl der Leopard? Für schönere Träume haben sich manche Menschen früher einen Traumfänger gebastelt. Emma aus Wuppertal hat das auch getan - aus Plastiktrinkhalmen! Hier ihr Tipp zum Nachmachen.

© privat

Hallo, ich bin Emma, 7 Jahre alt, aus Wuppertal und ich habe eine Idee, wie man aus benutzen Trinkhalmen einen Traumfänger basteln kann, anstatt sie wegzuwerfen.

 

Was ist ein Traumfänger?

Ureinwohner in Nordamerika haben früher Traumfänger gebaut, um besser schlafen zu können. Ein Traumfänger soll die schlechten Träume auffangen und die guten Träume durchs Netz lassen. Das ist natürlich eine Legende!

1. Du brauchst: 3 gut ausgespülte benutzte Trinkhalme, Schere, Klebeband, Draht, Wolle, Büroklammern, Dekoration wie zum Beispiel Federn oder bunte Wattebällchen.

© privat
© privat

2. Stecke die Trinkhalme zu einem Dreieck zusammen.

3. Knote zur Befestigung deiner Dekoration ein Netz aus Wolle in den Traumfänger.

© privat
© privat

4. Nun kannst du deine Dekoration wie Federn und bunte Wattebällchen mithilfe von Büroklammern und Klebeband im Traumfänger befestigen. Befestigte zum Schluss oben einen Bügel aus Draht zum Aufhängen. Fertig!

Viel Spaß damit und gute Träume!

Vogelfedern: Wunderschön und spannend!
Mach dein eigenes Plastikfrei-Memory