Insekten helfen? Da mach ich mit! Was gibt es Schöneres, als im Sommer das beruhigende Brummen von Bienen oder das Zirpen von Grillen zu hören?

Ronja von der WWF Jugend zeigt dir, was du für Insekten im Schulgarten, im Garten zu Hause oder auf dem Balkon tun kannst.

10 Tipps, wie du Insekten anlocken kannst

© Ola Jennersten / WWF Schweden
© Donné Beyer

1. Biete eine große Pflanzen-Vielfalt an, um möglichst viele verschiedene Insekten anzulocken: Das gelingt dir zum Beispiel mit Frühblühern wie Schneeglöckchen, Krokusse oder Narzissen.

Für den Sommer kannst du Hornklee, Him- beere, Kornblume, Malven (Bild rechts), Akelei, Brennnessel, Kräuter wie Salbei, Thymian und Lavendel oder heimische Rosen pflanzen. Die gibt es als kleine Pflänzchen oder als Samen zum Aussäen zu kaufen. Oder du bekommst sie als Ableger von der Oma oder der Nachbarin.

© GettyImages
© Ola Jennersten / WWF Schweden

2. Pflanze mit deiner Familie oder deinen Freunden heimische Sträucher wie Salweide (Bild links), Kornelkirsche und Weißdorn, einen Vogelbeerbaum oder auch einen tropischen Sommerflieder, auf den besonders gern Hummeln und Schmetterlinge fliegen (Bild unten).

3. Verzichte auf exotische Pflanzen wie Thuja und Kirschlorbeer, die für Insekten uninteressant sind.

4. Verzichte auch auf chemische Pflanzenschutzmittel.

© Ralph Frank
© Donné Beyer

5. Lege altes Holz aus oder baue einen Steinhaufen: Beides sind für Insekten wichtige Lebensräume und zugleich ein guter Schutz gegen Kälte, Nässe und Feinde. Im Bild links siehst du Feuerwanzen.

6. Biete feuchten Lehm in einer flachen Schale an. Viele Insekten wie die Weidensandbiene im Bild rechts benötigen ihn, um ihre Nester zu bauen.

7. Auch einen Miniteich mögen viele Insekten.

© Ola Jennersten / WWF Schweden
© Donné Beyer

8. Baue eine Benjeshecke. Dazu brauchst du nur abgeschnittene Zweige und anderes Holz aufeinander zu legen – das ist alles. Den Rest macht die Natur. Denn diese Hecke wächst schnell zu und wird so zu einem prima Versteck für Bienen und andere Insekten oder Vögel.

9. Schneide Stängel wie die von Himbeere, Brombeere, Heckenrose oder Schwarzem Holunder. Die sind tolle Nistplätze für Wildbienen. Einfach die Stängel in lange Stücke schneiden und senkrecht an einen Zaun oder einem anderen Ort befestigen.

© Ola Jennersten / WWF Schweden
© Donné Beyer

10. Baue ein Insektenhotel – für verschiedene Insekten oder nur eine Art. Wie das ganz einfach geht, zeigen wir dir hier.

Mach mit! Hilf den Bienen
Wer hat an dem Baumzapfen genascht?