Basteltipp: Mach dir dein eigenes Rotkehlchen Hörst du morgens das fröhliche Zwitschern der Vögel? Hast du Lust, dir einen kleinen Vogel für zu Hause zu basteln? Hier zeigen wir dir, wie du mit etwas Filz dein eigenes Rotkehlchen basteln kannst.

Du brauchst:

  • Filzplatten (Orange/Rot, Blass-Gelb/Beige, Grau, Braun, Schwarz)
  • Garn in den passenden Farben
  • Nähnadel
  • Büroklammer
  • Stecknadeln
  • Schere
  • Wolle
  • Papier und Bleistift
© Marcel Gluschak / WWF

So geht's:

1. Mache dir zunächst eine Vorlage. Zeichne auch direkt ein, wo du die Augen haben möchtest und wo die Grenze vom roten Brustfleck verläuft.

© Marcel Gluschak / WWF
© Marcel Gluschak / WWF

2. Schneide die Vorlage und zwei gleich große Stücke aus der gelben Filzplatte aus. Befestige die Vorlage dazu mit einer Stecknadel an den beiden Filzstücken.

3. Fädle das Garn in die Nähnadel und ziehe es etwas durch, so dass es einige Centimeter doppelt verläuft. Mache am langen Ende deines Garns einen mehrfachen Knoten.

Unser Tipp

Du wirst für eine Form mehr Garn brauchen, als du zunächst denkst. Bei diesem Rotkehlchen waren es für den gelben Körper etwa 50 cm Garn.

4. Nähe jetzt die beiden Filzstücke am Rand zusammen. Nutze hierfür den sogenannten „Hexenstich“. Dafür stichst du die Nadel zuerst nur durch das obere Filzstück. Der Knoten liegt jetzt innen und somit versteckt. Jetzt stichst du immer abwechselnd einmal durch beide Filzformen und einmal durch die Schlaufe, die entsteht. Dabei ziehst du so weit, bis die Schlaufe zu geht und der Faden die beiden Filzstücke eng zusammenhält. Wenn du dich so weiter um das Filz herum arbeitest, entsteht eine feste Naht.

© Marcel Gluschak / WWF

Unser Tipp

Sei beim Umgang mit der Nadel immer vorsichtig und achte darauf, dass du dich nicht stichst. Lasse dir am besten von einem Erwachsenen helfen.

© Marcel Gluschak / WWF

5. Bevor du mit dem Nähen fast fertig bist, fülle den Körper mit Wolle. Benutze dafür eine aufgebogene Büroklammer. Anschließend nähst du den Körper mit dem Hexenstich weiter zu. Nähe den Faden am Ende mehrfach ineinander fest, damit sich die Naht nicht löst.

6. Befestige nun zwei kleine Stücke braunen Filz für den Schnabel am Kopf.

© Marcel Gluschak / WWF
© Marcel Gluschak / WWF

7. Schneide von deiner Vorlage das Bruststück aus. Falte ein rotes Filzstück, befestige die Vorlage mit einer Stecknadel und schneide den Brustfleck aus. Lege ihn probeweise an den Vogelkörper und kürze falls nötig die Ränder ein wenig. Schneide den Brustfleck unter dem Schnabel etwas ein, damit er sich über die Befestigung legt.

8. Nähe den roten Filz mit dem passenden Garn am Körper fest. Nutze hierfür einen einfachen Auf-und-ab-Stich.

© Marcel Gluschak / WWF
© Marcel Gluschak / WWF

9. Schneide aus dem grauen Filz zwei gleichgeformte Wellen aus, die gut auf die Oberseite passen. Lege die Stücke probeweise an und passe die Form, wenn nötig, vorsichtig an.

10. Nähe zuerst die beiden Unterkanten der Stücke mit einem Auf-und-ab-Stich am Rücken des Vogels an. Anschließend nähst du die beiden Oberkanten mit dem Hexenstich zusammen.

© Marcel Gluschak / WWF
© Marcel Gluschak / WWF

11. Wenn Du am Schwanz ankommst und noch genug Faden übrig hast, dann führe den Faden durch den hinteren Teil des Vogelkörpers zu einer Seite. So kannst du dort direkt mit dem gleichen Faden die Flügel anbringen.

12. Befestige die Flügel mit ein paar Stichen, sodass der Faden gut im Inneren verankert ist. Am Schluss führst du ihn zur oberen Rückennaht und hast dann direkt den Faden, an dem du das Rotkehlchen aufhängen kannst.

© Marcel Gluschak / WWF
© Marcel Gluschak / WWF

13. Schneide zu Letzt zwei kleine Augen aus schwarzem Filz aus und befestigst sie am Kopf des Rotkehlchens.

Fertig!

Unser Tipp

Es passt super als Dekoration am Fenster oder zusammen mit anderen Tieren in ein selbstgemachtes Mobile. Viel Spaß damit!

Marcel von der WWF Jugend hat sich diesen schönen Basteltipp für dich ausgedacht.  

© Marcel Gluschak / WWF
Korallen retten - wie geht das?
Knusprige Gemüse-Chips