Back-Tipp: Bananenbrot

Braune Bananen? Viel zu schade für die Mülltonne und genau richtig für ein leckeres Bananenbrot. Das schmeckt dir und ist gut für die Umwelt. Viel Spaß beim Backen!

© Claudia Pfeiffer / WWF

Du brauchst für dein Bananenbrot:

  • 80 Gramm (pflanzliche) Margarine
  • 120 Gramm Zucker
  • 3 (sehr) reife Bananen
  • 400 Gramm Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 Milliliter Hafermilch oder Sojadrink
  • 40 Gramm Walnüsse oder Haselnüsse
  • eine Kastenform

Unser Tipp:

Backe bitte nur zusammen mit einem Erwachsenen. Verwende Bio-Zutaten, das ist besser für die Natur!

So geht’s:

1. Die Margarine in einer großen Schüssel schmelzen lassen und anschließend mit dem Zucker verrühren.

2. Nun Mehl und Backpulver unterrühren.

© Claudia Pfeiffer / WWF
© Claudia Pfeiffer / WWF

3. Die Bananen in kleine Stücke schneiden und dann entweder mit einer Gabel zerdrücken oder mit einem Stabmixer zerkleinern.

4. Nun die Haselnüsse oder Walnüsse klein hacken. Das geht mit einem Messer oder auch einem Zerkleinerer.

© Claudia Pfeiffer / WWF
© Claudia Pfeiffer / WWF

5. Jetzt alle restlichen Zutaten (Bananen, Backpulver, Vanillezucker, Sojadrink und wahlweise Wal- oder Haselnüsse) in die Schüssel geben und gut verrühren. Hier hilft ein Mixer am besten weiter.

6. Die Kastenform mit der (pflanzlichen) Margarine gut einfetten und anschließend die Teigmasse hineinfüllen.

© Claudia Pfeiffer / WWF
© Claudia Pfeiffer / WWF

7. Nun das Brot bei 150 Grad für ca. 50 bis 60 Minuten backen.

8. Jetzt das fertige Bananenbrot nur noch abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Guten Appetit!

© Tobias Dahmen / WWF

Unser Tipp:

Du kann das Bananenbrot auch noch mit Zimt oder Backkakao verfeinern, wenn du möchtest.

© Claudia Pfeiffer / WWF
Essen für die Umwelt
Der Living Planet Report für Kinder